Tanto Mar Festival

2. Festival der portugiesischsprachigen Kulturen in Köln

Tanto Mar – So viel Meer, das die portugiesischsprachigen Länder nicht trennt, sondern in einem Ozean der Kulturen verbindet (frei nach Chico Buarque und Fernando Pessoa).

Am Sonntag, 5. Mai 2019, dem internationalen Tag der portugiesischen Sprache findet ab 15 Uhr das zweite Festival der portugiesischsprachigen Kultu-ren in Köln statt. Wie schon 2017* versammeln sich verschiedene Akteure/Künstler aus dem Kölner Raum im Yuca Club Ehrenfeld, um die Vielfalt der kulturellen Ausdrucksformen der Länder portugiesischer Sprache darzubieten. Es ist eine Benefizveranstaltung, bei der auch die Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe in Moçambique zum Ausdruck kommen wird. Der Eintritt ist frei, es wird zu Spenden aufgerufen.

Tomé Tivane sowie DJ Vander werden das lusofone Afrika, Moçambique und São Tomé e Príncipe, musikalisch vertreten. Denise Krammer, Maxwell Oliveira, Forró com Léo sowie der Chor Vozes do Brasil spielen brasilianische Klassik oder Populärmusik. Cantus Portugueses interpretiert traditionelle portugiesische Volksweisen. Mit MP8 (Música Popular dos 8 Países Lusófonos) erfolgt eine besondere Hommage an das Cavaquinho (Ukulele), das Ins-trument, das die vielfältige lusofone Musikwelt eng verbindet.

Ein Beitrag der Theatergruppe Lusotaque, ein Forró-Workshop von Maria de Bahia, eine Roda de Capoeira sowie ein Poetry-Slam ergänzen das Festival-Programm, bei dem auch verschiedene Akteure und Vereine zu den portugiesischsprachigen Kulturen aus der Region eingeladen werden sich vorzuste-llen, wie beispielsweise: Köln-Rio e.V., Portugiesisch-Brasilianische Institut der Universität zu Köln, Connosco e.V., Portugiesisch Club International an der VHS-Köln, u.a.

Parallel findet ein Street Food Festival statt u.a. mit kulinarischen Spezialitäten aus Brasilien.

Das Festival der portugiesischsprachigen Kulturen findet unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats der Republik Portugal in Düsseldorf statt und wird vom Zentrum Portugiesischsprachige Welt (ZPW) an der Universität zu Köln in Kooperation mit dem Yuca-Club Ehrenfeld und mit freundlicher Unterstützung durch das Camões, Instituto da Cooperação e da Língua, organisiert.