Reim in Flammen

Zur Aprilausgabe haben wir für euch sechs begeisternde, berührende, brüllendkomische und bezaubernde Slam-Poet/innen eingeladen. Diese dürfen mitbringen, was sie wollen: ob Kurzgeschichte, Gereimtes, Romanauszug, Ballade oder Rap – vom Mix aus Poetry und Performance lassen auch wir uns immer wieder aufs Neue überraschen.
Es gibt keine Literaturpreisvorauswahljury bestehend aus Lokaljournalist*innen, keine Themenvorgaben, keine Kleiderordnung. Hauptsache selbstgeschrieben, unkostümiert, requisitenfrei und nicht länger als sechs Minuten. Direkt, authentisch, vor Euch.
Ob sich am Ende durchsetzt, was Euch am meisten erheitert oder berührt, erschreckt oder bestärkt hat, wissen wir nicht, versprechen aber eine Mischung voll begeisternder Slam Poetry, bei der mit Sicherheit für jede/n was dabei ist.
Die Bühnenpoetinnen und -poeten wollen beim Reim in Flammen wie jeden Monat (eure Herzen) gewinnen, teilen den Tullamore Dew-Whisky am Schluss aber sowieso freundschaftlich, denn: „The points are not the point – the point ist poetry“.

Dabei sind u.a.:
Kathi Hopf (Koblenz)
Lasse Samström (Prüm)
Lea Keller (Trier)
Marcooo Valentinoo (Mannheim)

featured artist: Jean-Philippe Kindler

Musik: Tommy Licious
Moderation: Jean-Philippe Kindler

Wir fangen um 19 Uhr an – Einlass 18.30, Ende ist gegen 21 Uhr.