21640819_10156668844772995_798218517328017748_o

Suicideboys

PRE-WORLD WAR III TOUR

präsentiert von splash! Mag, HUSH HUSH & Melt! Booking

Der Output der $uicideboy$ beruft sich auf mittlerweile über 30 Releases, die Soundcloud-Follower stehen bei gut 400.000 und selbst der kanadische EDM- Superstar-DJ deadmau5, der ihnen als unfreiwillige Sample-Quelle diente, konnte die wachsende Aufmerksamkeit nicht mehr ignorieren und zettelte Tweef an. Ihr Soundtrack zur beklemmenden Teenage-Angst aus apokalyptischer Metalcore- Melancholie und tieftönigen Basement-Beats jenseits des Distortion-Filters hat Oddy Nuff Da $now Leopard und DJ $crim zur Blaupause der digitalen Grunge-Rap- Generation gemacht. Mit dem verstörenden VHS-Look der Videos, dem Bemühen okkulter Ritual-Ekstasen sowie offensichtlichem Drogenmissbrauchs in Wort und Bild sind die Jungs mittlerweile sogar über Bones hinausgewachsen, dem Pionier dieses Vagabunden-Rap-Stils. Der „Shadow Rap“ der $uicideboy$ hat das kellerbleiche Duo aus New Orleans obendrein zu den Königen der Free-Releases gemacht: Jedes ihrer Tapes wird regelmässig gratis neu-veröffentlicht.